Klassenregatten auf dem Wannsee, in Schweden, auf dem Bodensee; 22er World Cup 2016 auf der Flensbuger Förde

Vom 1. bis 4. September 2016 veranstaltet der FSC einen "22qm Schärenkreuzer World Cup". Geplant sind 8 "up and downs" auf der Flensburger Förde. Zeitgleich werden Langstreckenregatten für eine „Offene Schärenkreuzer-Klasse“ durchgeführt. Auch das gesamte Rahmenprogramm an Land (gestaltet vom Flensburger Segelclub  FSC und Robbe & Berking Classic) dürfte für alle Schärenkreuzersegler zu einem besonderen Höhepunkt werden.

Das Ziel, 25 Yachten aus möglichst vielen Nationen an der Startlinie des 22er World Cup zu haben, wurde an der Sitzung klar definiert. Allein aus Schweden werden 10 Yachten erwartet. Kontakte gibt es auch in die USA, nach Australien, Ungarn, England und Österreich. Des Weiteren wurde beschlossen, in Sachen Vermessung der Schärenkreuzer ausserhalb von Schweden aktiver zu werden, auch im Hinblick auf den World Cup 2016. Nils Bunkenburg soll in enger Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden des Klassifizierungs-Ausschusses der schwedischen Schärenkreuzer-Vereinigung (SSKF), Torkel Sintorn, und der Nationalen Schärenkreuzer Vereinigung NSK die Vermessung aller Schärenkreuzer in Deutschland nach schwedischen Regeln vorantreiben und zugleich die Erlangung eines schwedischen Messbriefes möglich zu machen.

Die 22er Flotte auf dem Wannsee plant ab 2015 eine jährliche Klassenregatta. Am Konzept, jeweils eine Schwerpunktregatta in Süd, Mitte und Nord zu verabstalten, wird weiterhin gearbeitet:


- Süd: Internationale Bodenseewoche vom 29. bis 31. Mai 2015 in Konstanz, Bodensee. Die 22er starten in der offenen Klasse I und in der Offenen Schärenkreuzer-Klasse.
- Nord: Internationale Schwedische Meisterschaften und Pokalregatten vom 29. Juli bis 2. August 2015 in Nynäshamn, Schweden.
- Mitte: Internationale Klassenregatta auf dem Wannsee in Berlin (Datum folgt noch).

 

Adrian Schmidlin (AS)
Obmann 22 qm Schärenkreuzer



Weitere Infos zu zur 22er Flotte innerhalb der SESCA e.V. gibt es in bewährter Form auch auf unserer Partner-Homepage unter www.sk22.info.

Viel Spass beim Erkunden!

Ihre SESCA e.V.

16. April 20152008-01-02_2038.png  

 

Weitere Infos zu zur 22er Flotte innerhalb der SESCA e.V. gibt es neuerdings auch auf unserer Partner-Homepage unter www.sk22.info.

Viel Spass beim Erkunden!

Ihre SESCA e.V.

30. August 20132008-01-02_2038.png  


 

Neues von den 22ern zum Jahresauftakt 2013...

 
Es tut sich etwas bei den 22ern in Schweden und auch in Deutschland. Denn ähnlich wie bei anderen Schärenkreuzerklassen herrscht auch bei den 22ern nicht überall Klarheit darüber, welches der existierenden Schiffe ein "echter" Schärenkreuzer ist und welches nicht. Auch bei den Yardstickzahlen ist das Bild derzeit nicht einheitlich: so regattieren 22er mit unterschiedlichen Yardstickzahlen miteinander, ohne dass die jeweiligen Regattaleiter - und mitunter nicht einmal die Bootsbesitzer selbst - auf Nachfragen von TeilnehmerInnen exakt Auskunft darüber geben könnten, warum das so ist.
 
Aus diesem Grunde sind verschiedene Yardstick-Kommisionen (unter anderem die Bodensee-Yardstick-Kommission) auf aktive 22er-Segler zugekommen mit dem Anliegen, einen zentralen Ansprechpartner (zumindest für Deutschland oder für Deutschland, Österreich und die Schweiz) zu bekommen, zum Beispiel in Form der Vertretung der 22er Schärenkreuzer-Klasse innerhalb der SESCA/NSK e.V. Diesem Anliegen kommen wir gerne entgegen und haben unsererseits innerhalb der SESCA/NSK einen Beauftragten für die 22er Schärenkreuzer gewonnen, der für sämtliche Fragen hinsichtlich Klassifizierung, Vermessung und Yardstick der Ansprechpartner ist. Sie erreichen ihn in Kürze unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
SWE 288 Paloma 1948 Knud Reimers
Aber auch die Schwedischen 22er - in Schweden ist der 22er die bei weitem stärkste Klasse innerhalb der Schärenkreuzer - wollen wieder "kompatibler" und vor allem: internationaler werden. Daher streben die Schwedischen 22er-Segler an, eine internationale Regatta auch außerhalb Schwedens zu organisieren für TeilnehmerInnen aus mindestens vier Ländern (SWE, DE, AT, CH). Hier böte sich beispielsweise der Wannsee an. Mehr dazu erfahren Sie hoffentlich in Kürze hier… . ...
 
Ihre SESCA.