der South European Skerry Cruiser Association e. V. / Südeuropäischen Schärenkreuzervereinigung e.V.

Die South European Skerry Cruiser Association (SESCA) e. V. versteht sich als Interessengemeinschaft zur Förderung der Schärenkreuzer in Europa. Sie wurde im Frühjahr 2006 in Absprache mit dem Schwedischen Schärenkreuzer-Verband (SSKF) gegründet. Sie betrachtet sich als Partner von sowohl SSKF als auch anderen bestehenden Schärenkreuzer-Vereinigungen, mit dem Ziel, das Erbe dieser Konstruktionsklasse weiterzuführen und zu verbreiten.

Bisher oblag die Pflege und Entwicklung der im Jahre 1908 entstandenen Schärenkreuzer-Klassen hauptsächlich dem schwedischen Verband. Gleichzeitig entstanden innerhalb Europas weitere Interessenvertretungen einzelner Schärenkreuzer-Klassen.

Um den weit verstreuten, unterschiedlichen Schärenkreuzer-Klassen vom 15er bis zum 150er eine Klassenvereinigung für ihren Geltungsbereich zu bieten, wurde die SESCA mit dem Ziel gegründet, alle Schärenkreuzer im Sinne und in enger Zusammenarbeit mit der SSKF als Konstruktionsklasse zu fördern und das historische und vielfältige Erbe für die Zukunft zu erhalten.

Um dies zu erreichen, wurde in Anlehnung an andere erfolgreiche Klassen eine Flottenstruktur für europäische Reviere gewählt, die eine Verbreitung vereinfachen und bereits bei geringer lokaler Verbreitung die Austragung von Regatten ermöglichen soll, bei denen alle Schärenkreuzer in den seglerischen Wettbewerb treten können. Bei Erreichen einer gewissen Größe können einzelne Flotten zur Vereinfachung der Struktur in einen nationalen Flottenverbund zusammengeführt werden.

Ein weiteres Ziel ist es, unter Mitwirkung der SSKF entsprechend den geltenden schwedischen Klassenvorschriften Neubauten zu fördern, zu unterstützen und mit Rat und Tat zu begleiten. Dies gilt auch für Restaurierungen alter Konstruktionen. Die Zukunft der Konstruktionsklasse Schärenkreuzer liegt in der Faszination, innerhalb der Regeln den eigenen Traum eines klassischen, individuell nach modernsten Erkenntnissen des Yachtbaus hergestellten Schärenkreuzers zu realisieren.

Ansprechpartner:

Thomas Schindler, Tel. +49 (0)7681-470523, Fax -470528, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SESCA-Aufnahmeantrag deutsch